News Artikel Masters

Zweimal Silber, einmal Bronze

Auch am Mittwoch schaffen die OSV-Masters bei der EM in Kranj den Sprung auf das Podest

Alexander PATUZZI vom Linzer SK holt in der AK 80-84 über 200m Lagen in 5:15,37 ebenso Silber wie die 4x50m Freistil-Staffel der Damen des Linzer SK (Waltraud WÖSS, Gerid DIESSL, Ulrike HOSNER, Elly KAISER) in der AK 280-320. Die 4x50m Freistil Herren-Staffel des Linzer SK durfte sich in der AK 320-359 über Bronze freuen.

Franz Zigon, der am Dienstag Bronze über 100m Rücken gewonnen hat, ist mit 94 Jahren Österreichs ältester Masters-Schwimmer und immer noch mit Begeisterung bei der EM dabei. Überhaupt ist die EM eine sehr gelungene Veranstaltung mit sehr guter Organisation, wie die Grazerin Petra Lang bestätigt: „Alle sind sehr hilfsbereit und es stehen uns sehr geschulte Helfer zur Seite.“ Das Catering lässt ebenfalls keine Wünsche offen und die Anlage ist sehr großzügig geplant, zur Freude der Athleten.

Auch Dietmar Stockinger (AK 35-39) ist von der EM begeistert. Nicht zuletzt auch wegen seinen beiden Goldmedaillen zu EM-Beginn über 200m Kraul und 100m Schmetterling trotz suboptimaler Vorbereitung: „Durch eine Armverletzung musste ich drei Wochen pausieren und habe sogar die Staatsmeisterschaften ausgelassen. Umso mehr freut es mich, dass es hier bisher so perfekt gelaufen ist. Zwei Monate ohne Wettkampf macht eine Formbestimmung sehr schwer. Die Organisation und das Flair hier kann natürlich nicht mit der WM in Budapest 2017 mithalten! Auch der Umstand das wir draußen schwimmen und das Wetter von Sonne bis zu schüttendem Regen alles zu bieten hat, macht die Vorbereitung vor dem Start zur Herausforderung. Aber die Bedingungen sind ja für alle gleich. Spätestens wenn ich im Wasser bin, weiß ich aber, was zu tun ist.“