News Artikel Masters

LEN bestätigt Masters-Europarekorde

Nach mehrmaligen Urgenzen des Schwimmverbandes wurden die Masters-Europarekorde von Thomas Narnhofer und Josef Kocsi aus dem Jahre 2017 endlich in die Ehrentafel aufgenommen.

Wer der Meinung ist, dass schnell Schwimmen alleine für die Eintragung in eine Europarekordliste reicht, hat sich schwer geirrt. Nachdem der Hallensprecher das freudige Ergebnis bekanntgegeben hat, beginnen für Sportler und Funktionäre erst die bürokratischen Wege.

Dabei ist der OSV aber auf solche Dinge gut vorbereitet, hat von fast allen Bädern Vermessungsprotokolle und stellt die notwendigen Formulare bereit.

Bei unseren "neuen" Europarekordlern Thomas Narnhofer (Eisenstädter Schwimmunion) und Josef Kocsi (SC Vienna Oldies) waren es aber die Postwege, die der Aufnahme ein Schnäppchen schlugen, aber durch die laufende Urgenz des OSV konnten die Unterlagen dann doch die Zuständigen der LEN erreichen. "Üblicherweise geht das in 30 Tagen über die Bühne, bei unseren Athleten waren es über 300 - aber Ende gut - alles gut.", kommentiert OSV Sportdirektor Walter Bär die Causa.

Der OSV wird übrigens die beiden neuen Europarekordler, ebenso wie Johannes Dietrich (Europarekord im Oktober 2018) und Gerhard Wieland (Europa- und Weltrekord im Februar 2019) im Rahmen des ATUS Meetings eine kleine Ehrung zuteil werden lassen.