YOG-Bronze für Marlene Kahler

Marlene Kahler holt bei den Youth Olympic Games mit Bronze über 800 m Freistil die erste YOG-Medaille im Schwimmsport überhaupt für Österreich

Beflügelt von der vollen Schwimmhalle und der großartigen Stimmung bei den Youth Olympic Games in Argentinien gewinnt Marlene Kahler über 800 m Freistil die YOG-Bronze-Medaille. Die erste überhaupt für Österreich. Mit 8:36,57 schwimmt sie neuen österreichischen Juniorenrekord und unterbietet damit auch das FINA-A-Limit für die WM in Südkorea. Den Ö-Rekord verfehlt Marlene nur um hauchdünne 17 Hundertstel Sekunden.

In einem ersten Statement im ÖOC-Interview in der Mixed-Zone war die 17jährige überglücklich: „Die Medaille überstrahlt alles, den Rekord hole ich mir dann bei der Kurzbahn-WM im Dezember! Ich habe heute bewiesen, dass Träume wahr werden können. Aber für mich war es nur ein Zwischenschritt, um irgendwann auch bei den großen Olympischen Spielen am Stockerl zu stehen. Dafür werde ich mit meinem Team hart weiterarbeiten.“

Das gesamte ÖOC-Interview finden Sie auf der
ÖOC-Homepage.

Über 200 m Freistil schaffte die Niederösterreicherin gestärkt von Bronze ebenfalls den Final-Einzug und belegte in 2:02,57 Rang acht (Vorlauf 2:01,43 und Platz 7). Am Freitag schwimmt sie zum Abschluss der Schwimmbewerbe noch über 400 m Freistil. Da hat sie sich vor den YOG die größten Chancen auf Edelmetall ausgerechnet. Vielleicht kommt ja noch eine zweite YOG-Medaille dazu.

Elena Guttmann qualifizierte sich über 100 m Brust für das Semifinale und belegte in der Vorschlussrunde mit 1:10,43 Platz zehn. Den Einzug ins YOG-Finale verpasste sie um sieben Zehntel Sekunden. Marvin Miglbauer verpasste über 50 m Rücken mit Platz 17. nur knapp der Einzug ins Semifinale.


Ergebnisse und Programm der OSV-Starter in Buenos Aires

Sonntag 7.10.
50 m Brust - Elena Guttmann - 33,04 (21.)
100 m Rücken - Marvin Miglbauer - 57,84 (20.)

Dienstag, 9.10.
800 m Freistil - Marlene Kahler - 8:36,57 - BRONZE und Ö-Junioren-Rekord
100 m Brust - Elene Guttmann - 1:10,43 (10. im Semifinale)
50 m Rücken - Marvin Miglbauer - 26,50 (17.)

Mittwoch, 10.10.
200 m Freistil - Marlene Kahler 2:02,57 Platz 8 im FINALE (Vorlauf 1:01,43 - Rang 7)

Freitag 12.10.
200 m Rücken - Marvin Miglbauer
200 m Brust - Elena Guttmann
400 m Freistil - Marlene Kahler