Focus liegt voll auf EM-Qualifikation

Vom 17. bis 19. März findet in Prag das 1. Qualifikationsturnier für die EM 2018 in Barcelona statt.

Für das Wasserball-Nationalteam der Herren ist es der erste Saison-Höhepunkt. Die Gegner sind der große Erzrivale Schweiz, Bulgarien und Gastgeber Tschechien. Drei interessante und starke Gegner in vergleichbarer Spielstärke. Nur die zwei besten Teams kommen eine Runde weiter und dürfen voraussichtlich im Herbst 2017 die 2. EM-Qualifikationsrunde bestreiten.

Vor etwas mehr als einem Jahr hat der Österreichische Schwimmverband Dr. Barnabas Steinmetz als neuen Trainer des Wasserball-Nationalteams engagiert. Unter seiner Leitung absolvierte das Herren-Nationalteam Mitte Februar im Bundesleistungszentrum Südstadt bei Wien ein intensives Trainingswochenende. In fünf Trainingseinheiten in nur 48 Stunden wurde neben der körperlichen Vorbereitung vor allem an spielerischen Elementen und an der gemeinsamen Taktik gearbeitet. Der Lehrgang war für das sehr junge OSV-Team ein wichtiger Aufbauschritt Richtung Topform für das bevorstehende Qualifikationsturnier.  

Vor der Reise nach Prag steht noch ein weiterer Lehrgang in Innsbruck auf dem Programm. Vorgesehen sind dabei auch Trainingsspiele gegen Meister WBC Tirol und weitere Taktikeinheiten. Beim finalen Lehrgang in Innsbruck wird auch das Team für die EM-Qualifikation nominiert. Der genaue Zeitpunkt des Lehrgangs wird noch bekanntgegeben.

Der derzeitige Nationalteam-Kader:
KOROKNAI Christophe (WBC Tirol)
SCHLAPPACK Tobias (WBC Tirol)
PERISUTTI Philipp (WBC Tirol)
GRATZL Johannes (WBC Tirol)
FISOGLOU Menelaos (ASV Wien)
LUKAS Florian (ASV Wien)
KARAKAS Nehir (International Waterpolo Vienna)
VIDOVIC Toni (International Waterpolo Vienna)
PESTA Paul (International Waterpolo Vienna)
SCHMIDT Albert (International Waterpolo Vienna)
CELEBIC Onur (International Waterpolo Vienna)
CELEBIC Jasin (International Waterpolo Vienna)
MAKRAY Ferenc (PL Salzburg)
RAKITA Mitar (PL Salzburg)
GARTNER Raphael (Wiener Sport-Club)
SOMMER Dario (Wiener Sport-Club)
POPIC Filip (WBV Graz)

Trainer:
Barnabas STEINMETZ
Emese STEINMETZ-BOBCSEK
Christian STICKLER