News Artikel Schwimmen

Debut von David Brandl im Open-Water-Weltcup

Platz 42 mit nur etwas mehr als 2,5 min Rückstand auf den Sieger lässt auf WM-Qualifikation hoffen.

Nach dem olympischen Spielen war schnell klar, dass David Brandl einen neuen Weg einschlagen wird und ins Open Water wechseln wird. Ziel dabei ist vorerst die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Ungarn zu schaffen. Viele Kilometer und ungewöhnliche Trainingsmethoden standen auf dem Programm. So wurden unter anderem Trinkflaschen mit Salzwasser gefüllt um das Schwimmen im Meer zu simulieren.

Heute gab es dann die Feuertaufe und das gleich bei einem sehr stark besetzten Rennen, dem FINA Weltcup in Abu Dhabi. Das Rennen selbst wurde von Beginn an mit unglaublich hohem Tempo geschwommen und es bildeten sich rasch zwei Gruppen. David schwamm dabei in der 2. Gruppe mit, die aber immer weiter von der Spitzengruppe abreißen ließ.

Am Ende schwamm David nach 1 h 48 min 38,8 sec als 43. durchs Ziel. Rückstand auf den Sieger Jack Burnell (GB) 2 min 44,2 sec - noch etwas zu viel für die WM-Qualifikation, aber in zwei Wochen stehen beim Europacup in Eilat die Chancen sehr gut.