News Artikel Schwimmen

Innsbruck und Schwechat sind Mannschaftsmeister

SC IBK Innsbruck bei den Damen und SVS Schwimmen bei den Herren sind die großen Sieger der OSV-Mannschaftsmeisterschaften 2018

Erstmals seit 2013 wurden auf Initiative von OSV-Sportdirektor Dario Taraboi wieder Österreichische Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen ausgetragen. Die acht besten Damen- und Herren-Teams haben sich in fünf Vorrunden in Linz, Graz, Innsbruck, Klagenfurt und Krems für das Finale am 28. April in der AquaNova Wiener Neustadt qualifiziert. Österreichischer Mannschaftsmeister bei den Damen wurde SC IBK Innsbruck, bei den Herren war SVS Schwimmen (Schwechat) erfolgreich.

Mit den Mannschaftmeisterschaften wurde nach fünf Jahren Pause eine Tradition fortgesetzt, die in den vergangenen Jahren etwas in Vergessenheit geraten war. Für OSV-Vize-Präsident Peter Rothbauer eine wichtige Initiative: „Die Spitzenschwimmer unserer Vereine haben als Ziel, zu internationalen Großveranstaltungen zu fahren. Die Breite braucht aber auch Ziele und muss gestärkt werden. Dafür sind Mannschaftmeisterschaften perfekt geeignet. Sie sind für den Österreichischen Schwimmsport enorm wichtig und bewirken zudem auch ein gutes Gefüge in den Vereinen.“  

Nach Evaluierung der Mannschaftmeisterschaften 2018 wird der OSV am System und Ablauf noch etwas feilen, um für die Zukunft eine optimale Veranstaltung bieten zu können, OSV-Vize-Präsident Stefan Opatril: „Es war diesmal ein Versuch. Wir haben nach Jahren die Mannschaftmeisterschaften wieder ins Leben gerufen, was ein wichtiger und richtiger Schritt war. Alles war perfekt organisiert mit guten sportlichen Leistungen. Jetzt geht es darum, alles zu evaluieren. Es stellt sich noch die Frage nach dem richtigen Modus und dem richtigen Zeitpunkt. Aber eines ist jetzt schon sicher. Es war ein Erfolg und es wird auch in Zukunft Mannschaftmeisterschaften geben.“


Finale Österreichische Mannschaftsmeisterschaften Schwimmen

Damen

01. SC IKB Innsbruck - 123 Punkte
02. ASV Linz - 109
03. SVS Schwimmen - 90 
04. SV Friesen Wien - 62
05. SU Generali Salzburg - 56
06. EW Donau SC 1903 - 52
07. SV Volksbank Spittal - 48
08. 1. LSK Heindl - 45

Herren
01. SVS Schwimmen - 111
02. ASV Linz - 95
03. Tiroler Wassersportverein - 75
04. USC Graz - 70
05. Welser TV 1862 - 69
06. SC IKB Innsbruck - 63
07. ASKÖ SC Steyr - 55
08. SU Mödling - 46