News Artikel Schwimmen

Doppel-Gold und Silber für Auböck

Felix Auböck präsentierte sich in den USA bei den Big Ten Meisterschaften 2018 erneut in bestechender Form.

Der Niederösterreicher gewann für die University of Michigan Gold über 500 sowie 1.650 Yards Freistil und Silber mit der 800 Yards Freistil-Staffel. Bei seinem Sieg über die 500 Yards Strecke markierte Auböck wie bereits im Vorjahr einige Rekorde und Bestzeiten.

Die Siegerzeit von 4:09,29 über 500 Yards sind neuer Meeting Rekord, die zehntbeste jemals erzielte Zeit über diese Distanz bei den Uni-Meisterschaften und Pool Rekord der University of Michigan. Den hielt bisher Larsen Jenson mit 4:09,80 bei den NCAA Championships 2007. Auböck unterbot nicht nur seinen eigenen Rekord aus dem Vorjahr (4:10,63) deutlich sondern blieb als erst dritter Schwimmer (mit Clark Smith und Peter Vanderkaay) zum dritten Mal in seiner Karriere unter der magischen 4:10-Marke. Der Vorsprung von Auböck auf Silber und Bronze war deutlich. Platz zwei und drei gingen mit Ricardo Vargas (4:11,11) und PJ Ransford (4:15,56) an seine Teamkollegen der Michigan Wolverines.

Bei Gold über 1.650 Yards Freistil blieb Auböck mit 14:34,10 über seinem Meeting-Rekord vom Vorjahr (14:29,25), konnte aber seinen Titel erfolgreich verteidigen. Wie die 500 waren auch die 1.650 Yards fest in der Hand der University of Michigan. Platz zwei belegte wieder Ricardo Vargas (14:40,30) vor PJ Ransford (14:40,75), diesmal ex aequo mit Victor Goicoechea (Wisconsin). Mit der 800 Freistil Staffel der University of Michigan holte Auböck in 6:16,52 zusätzlich noch Silber hinter den Indiana Hossiers (6:11,50), Bronze ging an die Ohio State Buckeyes (6:16,92).